Zentrumsaktivit├Ąten hinter den Kulissen

Digitalisierung von Unterweisungen und Rezitationen

In den ersten Jahren, nachdem das Zentrum gegr├╝ndet wurde, gab es noch keine Computer oder andere moderne Medien. Auch die Zahl der B├╝cher, Abbildungen und schriftliche Unterlagen war ├╝berschaubar. Wenn man mehr ├╝ber die Lehren des Buddha und die Durchf├╝hrung von Meditationen wissen wollte, musste man immer wieder zu Veranstaltungen mit buddhistischen Lehrern reisen, die von den neu entstehenden Zentren eingeladen wurden. Manchmal machte man sich Notizen oder die Unterweisungen und Rezitationen wurden auf Kassetten aufgenommen, um sie zu h├Âren oder zu transkribieren, sodass man die Inhalte nachlesen (oder h├Âren) konnte.
Seit den ersten Jahren konnte eine Vielzahl von Unterweisungen von Zentrumsmitgliedern transkribiert und sp├Ąter als Seminarunterlagen ausgearbeitet werden. Die Abschriften dienten uns auch immer wieder als Anleitungen f├╝r eigene Seminare, wo die Erkl├Ąrungen und Meditationen entsprechend den Unterweisungen besprochen und angewendet werden konnten. Die meisten Aufnahmen stammen aus unserem Zentrum, aber es gab auch einige Aufnahmen von anderen Zentren, sodass das Archiv immer weiter anwuchs. Sp├Ąter entwickelte sich die Technik rasant weiter und die Unterweisungen konnten mit dem Computer aufgenommen werden und entsprechend weiter bearbeitet werden.
In diesem Jahr haben wir endlich die Digitalisierung von alten Aufnahmen in Angriff genommen, sodass die Kisten mit Kassetten der Vergangenheit angeh├Âren. Aufgrund des gro├čen Umfanges wurden nicht alle Aufnahmen ├╝bernommen, aber wir hoffen, dass wir die Wichtigsten auf diese Weise erhalten konnten. Obwohl wir inzwischen die M├Âglichkeit haben, immer wieder Lehrer einzuladen und einige in Englisch und demn├Ąchst vielleicht auch in Deutsch lehren k├Ânnen, sind die ÔÇÜalten Sch├ĄtzeÔÇś weiterhin von Bedeutung. So k├Ânnen wir auf vorhandenes Material zur├╝ckgreifen und es als Erg├Ąnzung zu aktuellen Unterweisungen im Rahmen der jeweiligen Interessen hinzuziehen.
Zun├Ąchst hat T├Ąndsin T. Karuna eine Auswahl getroffen, welche Aufnahmen ├╝bernommen werden. Dabei wurde der Bestand um etwa die H├Ąlfte reduziert, was nach mehrmaligem Durchsehen dann auch m├Âglich war. Anschlie├čend haben Christian und danach vor allem Rolf die Aufgabe ├╝bernommen, die Kassetten Kiste f├╝r Kiste ├╝ber zwei Laptops als mp3-Aufnahmen zu digitalisieren. Diese Arbeit hat sich ├╝ber einige Monate hingezogen, wobei die ├ťbertragung parallel zu anderen Arbeiten stattfinden konnte. F├╝r den ├ťberblick der Archivierung wurden Listen ├╝ber die Themen und Inhalte erstellt.

M├Âgen so die wertvollen Unterweisungen erhalten bleiben und auch in der Zukunft gro├čen Nutzen haben.

T├Ąndsin T. Karuna