Weisheitsverse aus dem G├Ąstebuch des Zentrums

Mach Dich vertraut

mit der Natur

Deines eigenen Geistes

S.H. Drikung Kyabgön Chetsang, 1996

 

 

Wenn Du vom Gesetz von Ursache und Wirkung überzeugt bist,

haben die Erklärungen über die Anstrengungslosigkeit keine Gültigkeit.

Donner ohne Regen ist ein leerer Himmel.

Denkst Du, dass Du diesem Vertrauen kannst?

S.E. Garchen Rinpoche, 2001

 

 

Im Zentrum Drikung Sherab Migched Ling

arbeiten Ani Tendzin Chödrön

und alle Dharma-Schwestern und -Brüder zusammen.

   Mit großer Anstrengung und guten Verbindungen zueinander

   halten sie ihre Damtsigs, so gut sie können.

      Sie haben eine starke Motivation,

      um die Dharma-Aktivitäten in der Zukunft weiter zu entwickeln.

         So haben die Dharma-Geschwister sehr stabile Vorstellungen

         und arbeiten zusammen wie in einem Geist.

            Darüber bin ich sehr erfreut und ich bete dafür,

            dass all ihre gemeinsamen Pläne erfolgreich sein werden.

S.E. Ayang Rinpoche, 1996

 

 

 

Nachdem sich das Auge der Weisheit geöffnet hat,
möge die Dunkelheit der Unwissenheit verschwinden.
Möge sich der Lotus der Weisheit öffnen.

Nachdem die Erkenntnis des selbstentstehenden Bewusstseins verwirklicht worden ist,
möge das Königreich des Dharmakaya erlangt werden.
Möge das Reine Land von Buddha Amitabha verwirklicht werden.

Nachdem der Sieg über ungünstige Umstände erlangt wurde,
mögen unsere Wünsche entsprechend dem Dharma verwirklicht werden.
Möge die Unterstützung durch die Drei Wurzeln und die Dharma-Schützer erhalten bleiben.

S.E. Ayang Rinpoche, 1992

 

 

Auf dem Boden der ethischen Disziplin,
wie sie vom Buddha empfohlen wurde,
die Wurzel von Samadhi,
frei von komplizierten Gedanken stabilisierend,
breiten sich die Zweige der Weisheit
der Kenntnis der relativen und absoluten Wahrheit
in die zehn Richtungen aus.

Möge die Frucht der drei Körper
die Wünsche aller Wesen erfüllen.

Khenchen Könchog Gyaltsen Rinpoche, 1997