Archive | Infos zu Veranstaltungen

Vajrasattva Mantra

Kurze ErklÀrungen zu Vajrasattva und der entsprechenden Meditation

Vajrasattva (skr., tib. Dorje Sempa) ist die Samboghakaya-Form der Buddhaschaft, die die reinigende Kraft der Erleuchtung darstellt. Er gehört zur Vajra-Familie von Buddha Akshobhya (tib. Mikyöpa), der sich auf seinem Kopf befindet. Das 100-Silben-Mantra enthĂ€lt die Keimsilben von 100 friedvollen und zornvollen Gottheiten. Die Meditation von Vajrasattva (tib. Dorje Sempa) gehört zu den tiefgrĂŒndigen Methoden […]

Continue Reading
tibetische_schrift

EinfĂŒhrung in die tibetische Schrift und Sprache

àœ–àœŒàœ‘àŒ‹àœĄàœČàœ‚ Eine Seminarreihe mit Christian Licht Es gibt verschiedene GrĂŒnde, sich mit den Grundlagen der tibetischen Sprache vertraut zu machen: einige sind von der Ästhetik der Zeichen fasziniert, andere möchten sich die Silben in den Visualisierungen der tibetischen Meditationen besser vorstellen können und noch andere haben das Ziel, tibetische Texte zu verstehen oder mit Tibetern […]

Continue Reading
601-002 Padmasambhava-Karte1

Der exzellente Pfad des spirituellen und temporÀren Wohlseins

Meditation fĂŒr Frieden und Wohlergehen Wir alle erleben die starken, negativen EinflĂŒsse durch die SchĂ€den in der Umwelt, gesellschaftliche Entwicklungen und Zerstreuungen, die uns an Fortschritten in unserer Praxis hindern und vieles mehr. So gibt es in der Welt immer wieder bedrohliche KĂ€mpfe und Kriege, schwere Krankheiten, Seuchen und viele andere Katastrophen, die großes Leiden […]

Continue Reading
024-003-a5-de-dana Amitayus Tsedo

Buddha Amitayus (tib. Tsepame)

Der Buddha des grenzenlosen Lebens Das edle Mahāyāna-SĆ«tra – Unermessliches Leben und ursprĂŒngliches Gewahrsein Der Text „Eine vollstĂ€ndige Beschreibung und Lobpreisung der QualitĂ€ten des Tathāgata Aparimitayurjnāna“ enthĂ€lt Verse, die den Nutzen des Sutra und des Mantra von Buddha Amitayus beschreiben. Diese beziehen sich darauf, dass man dieses Sutra hört, es rezitiert, niederschreibt, aufbewahrt und Gaben […]

Continue Reading

Tibetisch und Sanskrit lernen …

… vor Ort und online In den letzten 20 Jahren haben wir in unserem Zentrum immer mal wieder Seminare angeboten, in denen Grundlagen der tibetischen Schrift und Sprache vermittelt wurden. FĂŒr Praktizierende war dies hilfreich, um mit den Meditationstexten und Visualisierungen besser zurecht zu kommen und eine engere Verbindung zu der Sprache zu bekommen, in […]

Continue Reading
Praktizieren am frĂŒhen Morgen

Praktizieren am frĂŒhen Morgen

Neues Angebot: Am frĂŒhen Morgen gemeinsam praktizieren RegelmĂ€ĂŸige Ngöndro-Praxis und 10 Tage Avalokiteshvara Morgen-Retreat Es ist nicht einfach, die Dharma-Praxis in den Alltag zu integrieren. Das gilt insbesondere fĂŒr die „formelle“ Praxis, wenn man z.B. einem Vollzeit-Job nachgeht. Aber auch, wenn man zeitlich flexibler ist, ist es hilfreich, eine Struktur zu haben und durch andere […]

Continue Reading
Lhakhang neu1

Grundlagen – Pfad – Ergebnis

Neues Praxis- und Studienprogramm 2022: Methoden des tibetischen Buddhismus | Gib alle unheilsamen Handlungen auf. FĂŒhre alles Heilsame aus. ZĂ€hme und transformiere deinen Geist. Das ist die Lehre aller Buddhas. Die Lehren des Buddha sind sehr umfangreich. Zusammenfassend kann man sagen: Im Buddhismus geht es darum, die Ursachen von Leiden zu erkennen und durch heilsame […]

Continue Reading
Naropa ausgeschnitten

VergÀnglichkeit, Sterben und Wiedergeburt

Lebensrad und Befreiung Im Buddhismus wird erklĂ€rt, wie man in einem endlosen Kreislauf von Wiedergeburten immer wieder viele Leiden erfĂ€hrt. Die zukĂŒnftigen Existenzen werden dabei durch die Resultate unserer Handlungen (Karma) bestimmt. Diese Handlungen können von negativen Geisteshaltungen ebenso bestimmt sein wie von positiven. Selbst wenn man meint, nichts Negatives getan zu haben, fĂŒhrt dies […]

Continue Reading
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bodhicitta – das Herz der Erleuchtung

Die Entwicklung einer vollkommen umfassenden und reinen Motivation ist fĂŒr die Übungen des tibetischen Buddhismus von großer Bedeutung. Daher wird sie schon im Zusammenhang mit der Zufluchtnahme erklĂ€rt und ist in den Zufluchtsgebeten enthalten. Zuerst werden die vier grenzenlosen Geisteshaltungen geĂŒbt, wie sie auch in den Metta-Sutras enthalten sind: Die Entwicklung von Liebe, MitgefĂŒhl, Mitfreude […]

Continue Reading
Vajra

Den Weg des Buddha gehen

Die vier Gedanken und die Zufluchtnahme Um die Lehren des Buddha anzuwenden, die auch in der heutigen Zeit noch aktuell sind, folgen wir den Stufen und Pfaden, wie sie ĂŒber viele Generationen ĂŒberliefert wurden. Diese beginnen mit grundlegenden ErklĂ€rungen und der Zufluchtnahme, durch die wir unseren Geist der Lehre zuwenden. Die ErklĂ€rungen zu den allgemeinen, […]

Continue Reading
Amitabha

Meditationen des tibetischen Buddhismus

Zufluchtnahme und Übertragungen des Vajrayana Der Buddhismus ist reich an Methoden, mit denen der eigene Geist in positiver Weise verĂ€ndert und die Lehren im Alltag angewendet werden können. Nachdem man sich mit allgemeinen ErklĂ€rungen vertraut gemacht hat, kann man durch das Ritual und die Praxis der ‚Zufluchtnahme‘ die Grundlage fĂŒr alle weiteren Schritte der Entwicklung […]

Continue Reading
Jigten Sumgon

Gongchig – Ein guter Zeitpunkt fĂŒr den Neu-Einstieg

Das Studienseminar mit Khenpo Tamphel geht weiter „Wenn du den Gongchig kennst, kennst du den Buddhismus. Wenn du den Gongchig nicht kennst, kennst du den Buddhismus nicht.“ Ven. Pachung Rinpoche Was ist der Gongchig? Der Gongchig ist eine Sammlung von zentralen Darlegungen und ErlĂ€uterungen zur buddhistischen Philosophie und wurde basierend auf den Belehrungen von Kyobpa […]

Continue Reading
Kyobpa Jigten Sumgön

Gongchig – das einzige Ansinnen

Worum geht es im Studienseminar mit Khenpo Tamphel? Khenpo Tamphel kommt in seinem Studienseminar zu diesem zentralen Text der Drikung-KagyĂŒ-Linie immer wieder auf die Grundlagen zurĂŒck und erörtert keineswegs nur spezielle Themen, die ohne Kenntnis der vorangegangenen Seminare nicht zu verstehen wĂ€ren. Die Kernlehren des Buddhismus bilden einen roten Faden des Seminars und werden von […]

Continue Reading
OM_Sanskrit1

Sanskrit – Die heilige Sprache

Bei der Ngöndro-Praxis und in Sadhanas (Praxistexte, die Gebete und Meditationsanleitungen enthalten) ĂŒben wir uns in der Reinigung der Sprache mit einem Mantra, das die Laute des Sanskrit-Alphabets enthĂ€lt. Obwohl die Sadhana-Texte in der tibetischen Sprache verfasst wurden, blieb das Sanskrit-Alphabet in der tibetischen Tradition erhalten. Ebenso werden auch die Mantras weiterhin in Sanskrit rezitiert […]

Continue Reading
Meditationsraum

Warum eigentlich Ngöndro?

Stimmen zum neuen vierjĂ€hrigen Praxis- und Studienprogramm Das Ngöndro (tib., grundlegende Übungen) dienen der Vorbereitung auf dem Weg zur Verwirklichung von Mahamudra und sind sicherlich vielen Leserinnen und Lesern ein Begriff. Stufenweise werden zunĂ€chst die allgemeinen vorbereitenden Übungen und anschließend die besonderen vorbereitenden Übungen absolviert. In einem Retreat dauert es einige Monate, bis alle Stufen […]

Continue Reading
Milarepa

Milarepa und seine 100.000 GesÀnge

Über das Leben von JetsĂŒn Milarepa (1052 – 1135) und seine Verwirklichungen gibt es eine Vielzahl von ErzĂ€hlungen, die sich in Tibet großer Beliebtheit erfreuen und bis in die heutige Zeit ĂŒberliefert worden sind. Auch seine spirituellen Lieder sind in viele Sprachen ĂŒbersetzt worden. AusfĂŒhrlicher Artikel zu Milarepa Indem wir uns von den großen Meistern […]

Continue Reading
Titelbild17_2

Es gibt wieder was zu feiern: der 35. Zentrumsgeburtstag

Kaum zu glauben, aber wahr: FĂŒnf Jahre sind seit unserer 30-Jahr-Feier in der Parzival-Schule bald schon wieder vergangen und so steht die nĂ€chste, allerdings nicht ganz so große Feier ins Haus. Wir wollen dabei nach dem Motto ‚Wie alles begann‘ auf die AnfĂ€nge des Zentrums zurĂŒckblicken, die vielen neuen Mitgliedern und FreundInnen nicht bekannt sind. […]

Continue Reading
Artikel_Gongchig

Gongchig – Die Essenz der Lehren

Jahreskurs mit Khenpo Tamphel, ab Herbst 2017 Gongchig – das einzige Ansinnen oder die eine Intention – ist eine Sammlung von Kommentaren aus Kyobpa Jigten Sumgöns essenziellen Unterweisungen zur buddhistischen Philosophie. Er gilt als das tiefgrĂŒndigste philosophische Werk der Drikung KagyĂŒ Tradition und ist eine Zusammenfassung der gesamten buddhistischen Lehren. So sagte der große Yogi […]

Continue Reading
Artikel_Lojong

Sieben Punkte Geistestraining (tib. Lojong)

Grundlagen zur Umsetzung buddhistischer Praxis und der Anwendung im tĂ€glichen Leben Das ‚Sieben Punkte Geistestraining‘ wurde entwickelt, um das Herz des Dharma, den Erleuchtungsgeist (skr. Bodhicitta) zum Nutzen aller Wesen hervorzubringen. Es ist im tibetischen Buddhismus als ‚Lojong‘ (‚Haltungs’-Training) bekannt und gibt Anweisungen zur Schulung des Geistes. Ein Punkt beinhaltet auch die als ‚Tonglen‘ bekannte […]

Continue Reading
1000-armiger-avalokiteshvara

Das Fastenritual des 1000-armigen Avalokiteshvara

Eine besonders kostbare und intensive Meditationspraxis ist das Fastenritual (tib. Nyung Ne) des 1.000-armigen Avalokiteshvara1 (tib. Chenresig). Seine sechs HĂ€nde symbolisieren die Hilfe in den sechs Daseinsbereichen. Alle 1.000 HĂ€nde sind mit Augen versehen, d.h. sie sehen die Leiden aller Wesen. Avalokiteshvara hilft ihnen durch seine Weisheit. Die zehn Köpfe symbolisieren die Stadien des Bodhisattva-Pfades […]

Continue Reading
Meditationsraum

Gemeinsam praktizieren

In Seminaren und regelmĂ€ĂŸigen Kursen lernen wir eine Vielzahl von Meditationen und Übungen aus den buddhistischen Überlieferungen kennen, die wir in unserer tĂ€glichen Praxis anwenden können. Übungen, die umfangreicher sind und mehr Zeit erfordern, lassen sich dagegen nicht so leicht oder nur in einer kurzen Form im Alltag integrieren. Daher bieten wir immer wieder gemeinsame […]

Continue Reading
Prajnaparamita

Die Entwicklung tiefer Einsicht (skr. Vipashyana, tib. Lhagthong)

Vipashyana ist einer der beiden Faktoren, die fĂŒr die Erlangung der Erleuchtung notwendig sind. Der zweite ist die Praxis von geistiger Ruhe (skr. Shamatha, tib. Shine). Beide Übungen werden im tiefgrĂŒndigen fĂŒnfteiligen Pfad zur Erkenntnis von Mahamudra geĂŒbt. Durch die Verbindung von Shamatha und Vipashyana erlangt man die unmittelbare Einsicht in die Leerheit. Dies entspricht […]

Continue Reading
drikung nonnen wien

Freude am Heilsamen

Das Aufnehmen, Einhalten und Reinigen der drei Selbstverpflichtungen (drei Arten von GelĂŒbden) „Wenn man den Inhalt oder den Sinn der vom vollkommenen Buddha, dem Erhabenen, gelehrten Lehren als Praxis zusammenfasst, dann sind dies die drei Selbstverpflichtungen.“[1] Die zahlreichen Lehren des Buddha wurden von spĂ€teren Meistern immer wieder zusammengefasst und es entstanden viele Texte, in denen […]

Continue Reading
Achi Chökyi Dölma

Hindernisse beseitigen und gĂŒnstige Bedingungen schaffen

Wenn wir uns mit der Lehre und Praxis des Buddhismus befassen und mit verschiedenen Meditationen des tibetischen Buddhismus vertraut machen, verbinden wir dies mit Vorstellungen von Weisheit und Erkenntnis, sowie Geistiger Ruhe und Gelassenheit. Um diese Ziele zu erreichen, kann man verschiedene Methoden anwenden. Das Studium der Lehre, die Unterweisungen zu den Methoden sowie die […]

Continue Reading
11 Avalokiteshvara sw

Tibetische Meditationen

Die Meditation des Avalokiteshvara und die Methoden des Vajrayana An Hand der Meditation des großen Bodhisattva Avalokiteshvara (skr., tib. Chenresig), der Manifestation von Liebe und MitgefĂŒhl, machen wir uns mit verschiedenen Aspekten der Methoden des Vajrayana vertraut, wie sie in den tibetischen Traditionen angewendet werden. Ihre Anwendung reicht von einem augenblicklichen Innehalten und kurzem Zur-Ruhe-Kommen […]

Continue Reading
Ruhiges Verweilen

Die Entwicklung geistiger Ruhe (skr. Shamatha, tib. Shine)

Die Entfaltung von geistiger Ruhe ist eine tiefe Meditation der Befreiung von Ablenkung. Durch die Sammlung des Geistes auf ein einziges Objekt tritt allmĂ€hlich eine Beruhigung der GeistestĂ€tigkeiten ein, wodurch der Geist konzentriert und freudig bei dem Objekt der Betrachtung verweilen kann. Die Sammlung des Geistes auf ein Objekt, die aus der Beruhigung der GeistestĂ€tigkeit […]

Continue Reading
Kyobpa Jigten Sumgön Statue im Stammkloster Drikung Thil

Rezitationen und Gebete im tibetischen Buddhismus

In den buddhistischen Klöstern finden regelmĂ€ĂŸige Rituale statt, in denen die Lehren des Buddha durch Rezitationen von Texten und andere Übungen lebendig gehalten werden. Diese Methoden lassen sich auch im westlichen Alltag umsetzen, obwohl wir nicht so viel Zeit haben, um sie tĂ€glich oder in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden auszufĂŒhren. Es stehen kĂŒrzere Zusammenstellungen zur VerfĂŒgung. Über […]

Continue Reading
Erleuchtung des Buddha

Vesakh-Feier zu Geburt, Erleuchtung und Parinirvana des Buddha

Der höchste buddhistische Feiertag Entsprechend der Thai-Tradition haben Buddhas Geburt, Erleuchtung und Parinirvana in einer Vollmondnacht (14./15.) im Monat »Vesakha« stattgefunden. Das entspricht in etwa unserem Monat Mai. Deshalb wird Vesakh in den meisten buddhistischen LĂ€ndern und im Westen am (ersten) Vollmondtag (oder einem entsprechenden Wochenende) im Mai gefeiert. Nach dem tibetischen Kalender ist der […]

Continue Reading
Guru_Rinpoche_stehend

Spirituelle Praxis fĂŒr andere

Der exzellente Pfad des spirituellen und temporĂ€ren Wohlseins „Der exzellente Pfad des spirituellen und temporĂ€ren Wohlseins (tib. Orgyen Kalden Drendze kyi lejang phende’i lamsang schugso)“ ist eine besondere Methode, um den Zustand von Urgyen Rinpoche zu erlangen und wird als ein „FĂŒhrer zum GlĂŒck“ bezeichnet. Dies ist ein tiefgrĂŒndiger Schatztext (tib. Terma) von Padmasambhava (Guru […]

Continue Reading
Prajnaparamita

Meditation und Einsicht

Mit dem Auge der Weisheit die Unwissenheit beseitigen Der Buddhismus ist reich an Lehren und Methoden, die bis heute ĂŒberliefert wurden und von vielen Menschen angewendet werden. Es gibt zahlreiche Texte und Kommentare aus Sutras und Tantras, in denen die verschiedenen Lehrmeinungen und Formen buddhistischer Meditationen erklĂ€rt werden. Diese wurden in den verschiedenen buddhistischen Traditionen […]

Continue Reading
Shakyamuni5 sw

Das Aufnehmen von GelĂŒbden

„Wenn man den Inhalt oder den Sinn der vom vollkommenen Buddha, dem Erhabenen, gelehrten Lehren als Praxis zusammenfasst, dann sind dies die drei Selbstverpflichtungen.“[1] Die zahlreichen Lehren des Buddha wurden von spĂ€teren Meistern immer wieder zusammengefasst. So entstanden viele Texte und Kommentare, in denen die Inhalte durch stufenweise ErklĂ€rungen vorgestellt werden und entsprechend nachvollzogen werden […]

Continue Reading
MSC

Achtsames SelbstmitgefĂŒhl lernen – Mindful Self-Compassion (MSC)

Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein evidenz-basierter 8-Wochen Kurs, der speziell dafĂŒr entwickelt wurde, die Fertigkeit des SelbstmitgefĂŒhls zu kultivieren. MSC basiert auf der bahnbrechenden Forschung von Psychologin Dr. Kristin Neff (University of Texas, Austin, USA) und dem klinischen Fachwissen vom Klinischen Psychologen Dr. Christopher Germer (Harvard Medical School, Cambridge, USA). MSC bringt Teilnehmern die wesentlichen […]

Continue Reading
Manjushri

Prajnaparamita – Perfekte, transzendente Weisheit

Wie alle Prajnaparamita-Sutren gehört auch das Herz-Sutra zum zweiten Zyklus der Lehren des Buddha, den Lehren ĂŒber die Leerheit (Prajnaparamita). Prajnaparamita ist die „Vollendung der Weisheit“ oder „Vollendung der Einsicht“. Die Sutren sprechen niemals von „Vollendung der Leerheit“ oder „Vollendung der Natur der PhĂ€nomene“. Im Zusammenhang mit Subjekt und Objekt liegt die Leerheit oder die […]

Continue Reading
GlĂŒck

Buchempfehlungen zu unseren Seminaren

Folgende BĂŒcher empfehlen wir insbesondere fĂŒr Teilnehmer der Studien- und Meditationsprogramme: Dzongsar Jamyang Khyentse: Es geht nicht um GlĂŒck – Ein Leitfaden fĂŒr die sogenannten ‚Vorbereitenden Übungen’, Manjugosha-Verlag, 13,30 € „Der Buddha-Dharma ist im Allgemeinen sehr liberal und es versteht sich von selbst, dass die ersten zaghaften Schritte auf dem buddhistischen Pfad natĂŒrlich nur so […]

Continue Reading
GrĂŒne Tara

Tara – die große Befreierin

Tara (skr., tib. Dölma), die Barmherzige, die Befreierin (Retterin), ist eine weibliche Form des Buddha, die vor Gefahren und Ängsten beschĂŒtzt und die WĂŒnsche der fĂŒhlenden Wesen erfĂŒllt. Ihr Weisheitsgeist entspricht dem Buddha, ihre Weisheitsrede dem Dharma und ihr Weisheitskörper entspricht dem Sangha. Sie gilt als Schutzpatronin Tibets und die Meditation und Mantra-Rezitation der Tara […]

Continue Reading

Die 37 Bodhisattva-Übungen

Es ist nur ein kleines Heft mit 37 Versen und einigen Versen zur Einleitung und zum Abschluss, sodass man es leicht zur Hand nehmen und immer wieder hineinschauen kann. Diese Verse beinhalten aber eine umfassende Übersicht über die verschiedenen Entwicklungsstufen bis hin zur Buddhaschaft. Sie sind wie eine Landkarte, die uns die Richtung weist. Auf […]

Continue Reading
Shitro-Mandala

Das tibetische Totenbuch

Neue Seminarreihe mit Grundlagen und Übungen zum Umgang mit den Prozessen des Lebens und Sterbens Der Buddha hat gelehrt, dass es im Daseinskreislauf eine Vielzahl von Leiden gibt. Darin eingeschlossen ist auch der Vorgang des Sterbens. WĂ€hrend des Sterbeprozesses gibt es drei verschiedene Phasen: die erste Phase tritt ein, wenn sich die Elemente des Körpers […]

Continue Reading
amithaba

Buddha Amitabha

Meditation fĂŒr dieses Leben, den Zwischenzustand und eine Wiedergeburt im Reinen Land Die Bedeutung der Namen Die Übersetzung von Buddha Amitabha (tib. Sangye Öpame) als „Buddha des grenzenlosen Lichtes” bedeutet, dass die Ausstrahlung von Buddha Amitabha alle SphĂ€ren durchdringt und dass seine Kraft unermesslich stark ist. Buddha Amitabha trĂ€gt auch die Bezeichnung „Dharmakaya1-Buddha“ weil er […]

Continue Reading

Das Höchste Yogatantra im Vajrayana

Auszug aus den Unterweisungen von S.E. Ontul Rinpoche1 Wenn man das höchste Yogatantra praktiziert und sich dabei als Gottheit visualisiert, um höchste und allgemeine Verwirklichungen (Skrt. Siddhis) zu erlangen, ist dies der Pfad des Vajrayana, der aus der Erzeugungsstufe (tib. Kyerim) und der Vollendungsstufe (tib. Dzogrim) besteht. Um auf diesem Pfad voranschreiten zu können, ist […]

Continue Reading
programm_rb02_2012_Lebensrad

Die zwölf Glieder des abhÀngigen Entstehens

Das Rad des Lebens (Skrt. Bhavachakra) ist eine Darstellung des Daseinskreislaufes (Samsara), aus dem man die Befreiung (Nirvana) sucht. Eine Abbildung des Lebensrades befindet sich hĂ€ufig an den AußenwĂ€nden tibetischer Tempel, wĂ€hrend auf einer anderen Wand der Weg zur Befreiung aufgezeigt wird. So soll man sich vergegenwĂ€rtigen, dass man sich zwischen diesen beiden Wegen ent­scheiden […]

Continue Reading
programm_rb02_2012_Mandala

Die fĂŒnf Buddha-Familien

In vielen Texten und Unterweisungen begegnen wir immer wieder verschiedenen Buddhas, Bodhisattvas und anderen Gottheiten. Diese werden im Vajrayana den fĂŒnf Buddha-Familien mit entsprechenden Symbolen, Farben usw. zugeordnet. Sie werden hĂ€ufig in der Form eines Mandala dargestellt.  Die fĂŒnf Dhyani-Buddhas bilden die Grundlage der fĂŒnf Buddha-Familien. Sie stehen in Verbindung mit den fĂŒnf Buddha-Weisheiten als […]

Continue Reading
programm_rb01_2012_Vajrasattva

Karma

Alle Wesen möchten Glück erlangen und kein Leid erfahren. Aber da sie nicht wissen, welches die Ursachen für Glück sind und wie sie Leiden vermeiden können, handeln sie ihren Wünschen entgegengesetzt. Karma ist eines der wichtigsten Themen der buddhistischen Lehren und die Grundlage vieler buddhistischer Übungen. Es erklärt den Zusammenhang von Ursache und Wirkung unserer […]

Continue Reading
programm_rb03_2011_Amitabha-aus-Sukhavati-Than

Der Wandel von Leben und Tod

Artikel zur Veranstaltungsreihe: Leben und Sterben – sinnvolles Leben im Bewusstsein der VergĂ€nglichkeit GrundsĂ€tzlich ist es so, dass alle Wesen GlĂŒck erleben und Leiden vermeiden wollen. Es gibt auf dieser Welt zwei verschiedenen Einstellungen gegenĂŒber dem Leiden: die einen wollen nichts ĂŒber das Leiden wissen, sie möchten es nicht sehen und verdrĂ€ngen es. Die anderen […]

Continue Reading
programm_rb03_2011_Maitreya1_sw

Mahayana Uttaratantra

Ein Kommentar über die Buddha-Natur Das Mahayana Uttaratantra (tib. gyüd lama: das letztendliche, höchste Kontinuum) von Maitreya ist ein Kommentar nach der Philosophie des mittleren Wegs. Es gehört zu den grundlegenden Werken der buddhistischen Lehre des Mahayana und Auszüge des Textes werden häufig in anderen Kommentaren und Unterweisungen verwendet. Der Erhabene Jigten Sumgön gab viele […]

Continue Reading

Tonglen

Die Übung des Gebens und Nehmens Liebe und MitgefĂŒhl sind zentrale Punkte der inneren Entwicklung im tibetischen Buddhismus, die essenziell zum großen Fahrzeug (Skrt. Mahayana) gehören. Diese sind aber keineswegs einfach hervorzubringen und erst recht nicht, wenn es um Personen geht, die einem nicht wohl gesonnen sind oder gegenĂŒber denen wir Vorbehalte haben oder Ablehnung […]

Continue Reading
programm_rb02_2011_Gruene-Tara-sw

Spirituelle Praxis fĂŒr andere

Gemeinsame Meditationen und Gebete fĂŒr das Wohlergehen, die Gesundheit und ein langes Leben fĂŒr uns selbst und andere Wenn Menschen an schweren Krankheiten oder anderen Hindernissen leiden oder nachdem sie gestorben sind, kann man buddhistische Klöster oder Praktizierende darum bitten, fĂŒr sie entsprechende Rituale durchzufĂŒhren, Gaben darzubringen und Gebete oder Mantras zu rezitieren. Diese Anfragen […]

Continue Reading
programm_rb02_2011_tib01

EinfĂŒhrung in die tibetische Schrift und Sprache

   Eine Seminarreihe mit  Claude Jürgens Es gibt verschiedene Gründe, sich mit den Grundlagen der tibetischen Sprache vertraut zu machen: einige sind von der Ästhetik der Zeichen fasziniert, andere möchten sich die Silben in den Visualisierungen der tibetischen Meditationen besser vorstellen können und noch andere haben das Ziel, tibetische Texte zu verstehen oder mit Tibetern […]

Continue Reading
programm_Tourneeplakat

Juwelen des Himalaya

Tibetisch-buddhistische TĂ€nze, GesĂ€nge und Rituale der Mönche des Klosters Tserkarmo Erstmals in der langen Geschichte des Klosters Tserkarmo bereisen acht Mönche und zwei Laiendarsteller aus ‘Klein Tibet’, im Norden Indiens, fĂŒr drei Monate elf europĂ€ische LĂ€nder, darunter auch 21 StĂ€dte in Deutschland. Mit dieser Tournee möchten sie den Menschen in Europa nicht nur einen Einblick […]

Continue Reading
programm_PSP2011_Zufluchtsbaum Lamala korr

Die Vorbereitenden Übungen

Vierjähriges Praxis- und Studienprogramm ab Januar 2011 Die Vorbereitenden Übungen (tib. Ngöndro), bestehend aus den allgemeinen, besonderen und außergewöhnlichen Vorbereitungen, werden in den tibetischen Traditionen als Grundlage für alle weiterführenden Übungen bis hin zur Verwirklichung der Mahamudra gelehrt und ausgeführt. Auch in westlichen Dharma-Zentren wird immer wieder ihre Wichtigkeit hervorgehoben. Allerdings sind sie im Alltag […]

Continue Reading
programm_Vajrayogini2 Anila

Die Praxis des Vajrayana – EinjĂ€hriges Praxis- und Studienprogramm (Aufbaukurs)

Die Vorbereitenden Übungen (tib. Ngöndro) Das zweijĂ€hrige Praxis- und Studienprogramm mit ErklĂ€rungen zu den vorbereitenden Übungen (tib. Ngöndro) zur Verwirklichung von Mahamudra hat sehr viel Zuspruch der Teilnehmer gefunden, die sich mit großem Interesse und Ausdauer mit den schriftlichen Ausarbeitungen und mĂŒndlichen ErklĂ€rungen auseinandergesetzt haben. Nun können sie an Hand dieser Grundlagen und ergĂ€nzender Texte […]

Continue Reading

Phowa-Kurs 2007 mit S.E. Ayang Rinpoche

Ein Erfahrungsbericht Ich gebe zu, ich habe gezögert teilzunehmen – eine Woche ist schließlich viel Zeit – und noch dazu mit einem Job mit einem vollen Terminkalender. Aber schließlich war es ja das 25-jĂ€hrige JubilĂ€um des tibetischen Zentrums und eine wirklich kostbare Gelegenheit, fĂŒr die man sonst eher nach Indien reisen muss oder zumindest nach […]

Continue Reading

Vajrayana – Der Diamantweg des tibetischen Buddhismus

Neben der BeschĂ€ftigung mit theoretischen Grundlagen und Inhalten der buddhistischen Lehre hat die praktische Übung einen großen Stellenwert. Daher werden in den verschiedenen buddhistischen Gruppen immer wieder zahlreiche VortrĂ€ge, Seminare und regelmĂ€ĂŸige Treffen angeboten, um Anleitungen zur AusfĂŒhrung von buddhistischen Meditationen, ErklĂ€rungen zur geistigen und körperlichen Einstellung und die Möglichkeit der gemeinsamen Übung zu geben. […]

Continue Reading