Editorial 3/2019

Liebe Mitglieder und Freunde,

auf ganz nat├╝rliche Weise ist f├╝r uns der Herbst mit der Verg├Ąnglichkeit verbunden. Dieses Thema hat einen gro├čen Stellenwert in den Lehren des Buddha und taucht auch in diesem Programm in verschiedenen Zusammenh├Ąngen auf. Deswegen haben wir das Lebensrad auf die Vorderseite des Rundbriefes gesetzt, da es z.B. die M├Âglichkeiten von gl├╝cklichen und leidvollen Existenzformen, die nach dem Ende eines Lebens angenommen werden k├Ânnen, zeigt. Die ├Ąu├čeren Felder symbolisieren die zw├Âlf Glieder des abh├Ąngigen Entstehens und in der Nabe des Rades sind Begierde, Hass und Unwissenheit in Form von Hahn, Schlange und Schwein dargestellt, die das Ganze in Gang halten. Yama, der Herr des Todes, hat das Rad im Griff.

Die Unterweisungen von Drubp├Ân Kunsang, der uns vom 11.-15. Oktober besucht, beziehen sich auf die sechs Bardos (Zwischenzust├Ąnde), von denen drei das Leben betreffen und drei den Tod und ├ťbergang in eine neue Existenz. Diese Unterweisungen gehen auf den gro├čen Yogi Milarepa zur├╝ck, weswegen Drubp├Ân Kunsang auch eine besondere Milarepa-Einweihung geben wird. Eine kurze Einf├╝hrung in die sechs Bardos gibt ein Vortrag von Drubp├Ân Kunsang in Textform.

Khenpo Tamphel wird Ende November seine Unterweisungen zum Gongchig fortsetzen. Im 2. Kapitel geht es um das abh├Ąngige Entstehen. Wenn man die Unterweisungen zum ersten Kapitel nicht verfolgen konnte, kann man hier nun gut einsteigen. Ein Artikel gibt einen ├ťberblick.

Wir haben wieder einige Vortr├Ąge sowie ein Einf├╝hrungsseminar im Angebot, die insbesondere f├╝r Neu-Interessierte einen guten Einstieg erm├Âglichen. Zwei regelm├Ą├čige Kurse ├╝ber je 12 Abende bieten zudem einen Einblick in Achtsamkeitsmeditationen und das Thema Verg├Ąnglichkeit sowie Meditationen des tibetischen Buddhismus.

Ein neuer Kurs Achtsames Selbstmitgef├╝hl lernen, den wieder Andrea Hufschmidt und Steffi Richter leiten, beginnt am 9. September. Wir haben von den Teilnehmenden der letzten Kurse sehr gute R├╝ckmeldungen erhalten und den Kurs daher wieder im Programm. Wer Fragen zur Kurs hat oder teilnehmen m├Âchte, sollte sich m├Âglichst fr├╝hzeitig bei uns melden.

Aufgrund des guten Besuchs bieten wir den Meridian-Selbsterfahrungs-Workshop mit Frank Wege am 28.9. noch einmal an und auch die Einf├╝hrung in die Praxis der liebenden G├╝te mit Petra Niehaus findet am 9.11. wieder statt.

Wir w├╝nschen sch├Âne Sommertage
und einen entspannten ├ťbergang in den Herbst

Christian Licht