Editorial 3/2018

Liebe Mitglieder und Freunde,

wir haben dieses Mal unser Gebetsrad im Garten des Zentrums als Titelbild gewĂ€hlt, da im Gegensatz zu den ca. 340 Millionen Mantras im Inneren, die in tibetischer Schrift gedruckt sind, auf der AußenhĂŒlle in geduldiger Hand-arbeit das Avalokiteshvara-Mantra in mehreren DurchgĂ€ngen in Sanskrit aufgetragen wurde. Im November wird, auf unsere Einladung hin, Vajramala (Sabine Thielow) ein Seminar leiten, in dem sie insbesondere auf das Sanskrit-Alpha­bet eingeht, das als Vorbereitung fĂŒr die Meditationspraxis, insbesondere bei Retreats, rezitiert wird. In einem Artikel und der AnkĂŒndigung des Seminars gibt es weitere Informationen dazu.

Wie im letzten Herbst haben wir auch fĂŒr diesen eine interessante Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die sich dieses Mal mit Meditation auseinandersetzt. Unter dem Titel „Geh in dich – Wege und Formen der Meditation“ haben wir eine Reihe von qualifizierten ReferentInnen gewinnen können, einen Vortrag zu halten oder ein Seminar zum Thema zu leiten. Die Veranstaltungen werden in einem beiliegenden Faltblatt nĂ€her beschrieben. Wir haben auch einige Stimmen Praktizierender eingefangen, die kurz ausfĂŒhren, was Meditation fĂŒr sie bedeutet.

Im FrĂŒhjahr haben wir mit Drubpön Kunsang ein Buddha Amitayus Retreat durchgefĂŒhrt. Wir möchten allen, die diese Praxis zur StĂ€rkung der Lebenskraft wieder ausfĂŒhren wollen, die Gelegenheit geben, sich in einem Tagesseminar am 3. Oktober noch einmal mit dem Aufbau und dem Inhalt der Praxis zu beschĂ€ftigen. An den folgenden vier Tagen finden dann morgens und nachmittags Praxissitzungen statt, in denen wir uns intensiver der Meditation widmen und viele Mantras rezitieren können.

FĂŒr Neu-Interessierte bietet sich in diesem Herbst die oben schon erwĂ€hnte Veranstaltungsreihe zur Meditation an. Dort sind neben den VortrĂ€gen auch ein regelmĂ€ĂŸiger Kurs und ein EinfĂŒhrungsseminar zur Meditation enthalten.

Anfang November beginnt wieder ein Kurs „Achtsames SelbstmitgefĂŒhl“, den Andrea Hufschmidt leiten wird. Die TeilnehmerInnen der vorherigen Kurse waren von den ErklĂ€rungen und Übungen sowie den Unterlagen sehr angetan.

Wir wĂŒnschen Euch schöne Tage mit viel Sonne, aber ab und zu auch mal dem nötigen Regen

  Christian