Editorial 1/2020

Liebe Mitglieder und Freunde,

unsere Handlungen ÔÇô k├Ârperlich, sprachlich und geistig ÔÇô haben Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen, ├Ąu├čerlich wie innerlich. Diese grundlegende Aussage hat im Buddhismus einen sehr gro├čen Stellenwert, denn das abh├Ąngige Entstehen ist eine der Kernlehren des Buddha. Auf der ├Ąu├čeren Ebene m├╝ssen wir z.B. erkennen, dass unser Lebensstil dazu beitr├Ągt, dass sich das Klima ├Ąndert und damit die Lebensgrundlagen von uns und Milliarden von Menschen und Tieren bedroht sind. Daher ist es wichtig, unser Verhalten zu ├Ąndern und in Politik und Gesellschaft f├╝r ein Umdenken einzutreten.

Auf der inneren Ebene hinterlassen unsere Handlungen Eindr├╝cke im eigenen Geist, die in dieser oder sp├Ąteren Existenzen u.a. unsere Wahrnehmung pr├Ągen. Khenpo Tamphel hat bei seinen Unterweisungen zu diesem Thema die Unwissenheit als Wurzel aller Leiden n├Ąher erkl├Ąrt. Die Praxis des Dharma dient dazu, diese durch entsprechende Methoden zu beseitigen. Mitte Januar wird Khenpo-la weitere Erkl├Ąrungen zu diesem Thema geben, bevor er auf die Gel├╝bde der pers├Ânlichen Befreiung eingeht.

Drubp├Ân Kunsang wird am Wochenende vor Ostern wieder bei uns sein. Neben einem Vortrag zu tibetischen Meditationen besteht am Samstagmorgen die M├Âglichkeit, Zuflucht zu nehmen und die Einweihung des Avalokitesh┬şvara zu erhalten. Nachmittags wird Drubp├Ân Kunsang auf die entsprechende Meditationspraxis eingehen. Au├čerdem wird er am Sonntag Unterweisungen zur Mandala-Darbringung geben, die in diesem Jahr Thema des Praxis- und Studienprogrammes ist. Dazu sind alle eingeladen, die die vorbereitenden ├ťbungen (tib. Ng├Ândro) begonnen haben.

Mitte Januar beginnen zwei Abendkurse, die f├╝r Neu-Interessierte und Personen mit Grundkenntnissen gut geeignet sind. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr geht es im Zusammenhang mit tibetischen Meditationen um die Zufluchtnahme und die Entwicklung von Bodhicitta und am Mittwochabend um 19 Uhr um die Entwicklung von Weisheit und Mitgef├╝hl mit Hilfe des Sieben-Punkte Geistestrainings. F├╝r junge Leute findet ein erstes Treffen am Donnerstag, 16.1. um 19.30 Uhr statt. Dabei werden wir gemeinsam meditieren und ├╝berlegen, welches Thema Euch interessiert.

Weitere Vortr├Ąge, w├Âchentliche Kurse und Wochenendseminare findet Ihr im Veranstaltungsteil des Rundbriefes. So bieten z.B. Christian Licht einen Tag der Ruhe und Stille und eine Einf├╝hrung in den Buddhismus, Andrea Hufschmidt einen Kurs zum Achtsamen Selbstmitgef├╝hl und Petra Niehaus eine Einf├╝hrung in die Praxis der liebenden G├╝te an.

Wir w├╝nschen Euch erf├╝llte Feiertage, einen geschmeidigen ├ťbergang
und ein fantastisches neues Jahr

Christian Licht